Die Aufräumerin

Schon als Kind habe ich leidenschaftlich gerne Sachen gesammelt und geordnet und mein Zimmer immer wieder umgestaltet und neu dekoriert.


Beruflich bin ich zunächst in die Fußstapfen meiner Mutter getreten und habe in der häuslichen Krankenpflege gearbeitet. In der damals noch großzügig bemessenen Pflege-Zeit habe ich schon so manchen Kleider- oder Küchenschrank aufgeräumt und den Spaß am Umgang mit Menschen entdeckt.

 

Meine Lust am Gestalten hat sich später in einem Grafik-Design-Studium niedergeschlagen und ich habe lange Jahre freiberuflich als Grafikerin gearbeitet.

 

Auch in verschiedenen Bremer Archiven hat sich mein 'Ordnungstalent' bereits austoben können, dort habe ich beim Ausbau von Foto-, Film- und Planarchiven mitgearbeitet.

 

Vor etlichen Jahren habe ich dann angefangen, Freunden und Bekannten beim Aufräumen zu helfen. Das hat mir so viel Spaß gemacht und den 'Betroffenen' so große Freude bereitet, dass ich auf die Idee kam, einen Aufräumservice zu gründen.